Queenstown…

Und nun ging es ins Zentrum des Wahnsinns. Queenstown wird die Capital of activities genannt. Hier wurde unter anderem das Bungy springen erfunden. Und es ist wirklich so, wenn man schon denkt, Neuseeland ist wie ein großer Abenteuerspielplatz, hier ist der Mittelpunkt aller spaßigen Adventure.

An unserem ersten Abend habe ich Pub Crwaling kennengelernt. Im ersten Pub gab es lecker Essen, ein Getränk und den ersten Shot. Danach sind wir von Bar zu Bar gezogen und wurden immer wieder mit einem Shot begrüßt. Am lustigsten fand ich die Karaokebar.

Am nächsten Morgen haben meine Mitreisenden die unterschiedlichsten Aktivitäten unternommen. Paragliding, Skydiving, Horse riding, Bungy jumping ….. .

Ja, ich gebe zu, ich bin da etwas Langweilig und bin nur mit der Cable Bahn auf den Berg gefahren, aber das meiste habe ich schon mal gemacht und ich bin lieber shoppen gegangen.

Und die Welt – ganz besonder Neuseeland ist klein. Heute habe ich mit Miju ein Eis gegessen. Wir beide haben damals im November am gleichen Tag in der Schule begonnen. Letzte Woche ist sie umgezogen und arbeitet nun hier in Q-Town. Wir hatten einen sehr schönen Nachmittag.

2 Gedanken zu „Queenstown…“

  1. Holger Vorberg sagt:

    Na da bin ich aber froh, dass du nicht gleich alles machst, was ich mir so für dieses Jahr vorgenommen habe! Bin mit zwei anderen endlich zu einem Fallschirmsprung verabredet… Dir weiterhin eine tolle Zeit!!! LG Holger

    1. Holger Vorberg sagt:

      … Ach ja: Gruß aus Gran Canaria! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.